Telefon: +49 89 90 00 01-0 | E-Mail: info@moradelli.com

 

 

PRESSEINFORMATION 2/2015

Lochblechfassaden in Hanau zeigen historische Stadtszenen

Es zeugt von hoher Kunst, wenn man historische Motive mittels einer gelochten Metallfassade darstellen kann. Nachdem sich die Suche nach einem technologisch und mit Knowhow entsprechend ausgestatteten Hersteller anfänglich schwierig gestaltete, hat letztendlich die Firma         Moradelli Metall Design GmbH nunmehr die geplanten Lochblechfassaden Mitte/Ende 2014 für das „Klara“-Gebäude am Marktplatz in Hanau fertiggestellt. Die großen goldeloxierten Metallflächen, die im Lochblechraster (Moradelli PerfoART) angefertigt wurden, zeigen historische Hanauer Marktplatzszenen, hervorragend umgesetzt mit gewünschter Tiefenwirkung.

Die auf den Metallflächen zu sehenden Szenen, ausgesucht vom „Klara“-Architekten Ulrich Wagner, gehen auf historische Schwarzweiß-Aufnahmen aus dem 19. und anfänglichen 20. Jahrhundert zurück. Der Lochblechhersteller Moradelli in Kirchheim bei München scannte sie ein und entwickelte sorgsam die nötigen Maschinenprogramme. Größe und Dichte der vielen tausend eingestanzten Löcher ergeben dadurch ihre große Bildwirkung. Die Löcher messen zwischen zwei und vierzehn Millimetern. Das Material: 900 m² Aluminium, 3 mm stark, nachträglich E6/C32 hellbronze eloxiert.

- An der Ecke zur Salzstraße und in den Treppenhäusern zur Markt-Tiefgarage ist eine Szene zu sehen, die von einer Postkarte um das Jahr 1915 stammt. Es herrscht darauf reges Treiben, in der Bildmitte ist ein Wagen der 1908 in Betrieb gegangenen Hanauer Straßenbahn abgebildet. Am rechten Bildrand deutlich zu erkennen der Zangenbrunnen aus dem Jahr 1621.  (1)
- Auf der kurzen Gebäudeseite gegenüber vom Sparkassen-Haupteingang ist ein Postkartenmotiv um 1920 abgebildet mit einem Blick über den Marktplatz zum Rathaus. Im Vordergrund steht der 1615 errichtete Rabeneckbrunnen. Die Bürgerhäuser zur Hammer- und Fahrstraße haben stolze Ecktürme.  (2)
- Auf der Kaufhof-Seite ist ein Markttag aus der Zeit um 1830/40 zu sehen. In der Mitte des Platzes steht der damalige Röhrenbrunnen, der dort 1896 dem Brüder-Grimm-Denkmal weichen musste.  (3)
- Auf der Marktplatz-Seite schließlich eine Ansicht des Platzes um 1820. Interessant an dieser Darstellung ist die illustration der damaligen „Franzosenzeit“ (Hanau stand unter französischer Herrschaft). Es patroullierten Soldaten mit dem Zweispitz und auch einige Zivile trugen den „Napoleonshut“.  (4)
 
Wieder einmal ein Beweis der vielfältigen Anwendung von Lochblechen. Bei kontrastreichen Vorlagen werden Lochblechraster erzeugt, die ihren Reiz sowohl in der Fernwirkung als auch aus der Nähe betrachtet entfalten. Die Fassaden schützen, sichern und betonen Gebäude, sie tragen massgeblich zur Aussenwirkung des Objektes bei.

Zu den Lochblechen


Informationen unter
Moradelli Metal Design GmbH, Daimlerstr. 1, 85551 Kirchheim bei München,
Tel. 089/900001-0, Fax 089/9044466, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.moradelli.de
Text und Fotos: H.-P Junginger

Audi Fassaden

Audi Fassaden

Berlin

Berlin

Provex

Provex

Piz Boè Alpine Lounge

Piz Boè Alpine Lounge

Jönköping Schweden

Jönköping Schweden

Missoni Delhi

Missoni Delhi

Museum of islamic art  Doha

Museum of islamic art Doha

BMW Museum

BMW Museum

Seniorresidenz Mannheim

Seniorresidenz Mannheim

King Abdullah Financial District

King Abdullah Financial District

Winzergenossenschaft

Winzergenossenschaft

Balkone

Balkone